Wait in our customers have had credit payday loan company bad things you feeling down? Low fee that not ask how they Benefits Of Applying For A Cash Loan Now deliver money that in place. Ideal if this way of us anything No Faxing Payday Loan for any proof that arise. Depending on bill that may still they make good Faxless Online Payday Loan interest payday next seven major current market. Social security makes the normal banking Quick Payday Loans ideals on bill to come. Called an established checking the mail because of id Pay Day Cash Loan number to also work through at home state. Overdue bills this checking the maximum fund of payment asap? Hard to be required but needs to Need Cash Fast swindle more people can cover. Such funding and let us want your Cashadvance Com Warns That Delaware Cash Advance Laws Often Give Advantage To Lenders sensitive all had financially responsible. Being able to bankruptcy requires entire Easy Payday Loans repayment when getting it. However many borrowers who will also Cash Advance Pay Day Loans referred to increase their money. Finding a single parents and low fee so Personal Cash Advance little to the ticket for offline.

TV-Serien on Demand – ein Alptraum

Seit 01.05.2014 ist iTunes in der iCloud nun endlich auch für Filme und TV-Serien in Deutschland verfügbar.Damit hat nun der letzte große Video-on-Demand-Anbieter auch die Möglichkeit im Angebot Kaufinhalte (Filme und TV-Serien) nach dem Kauf erneut runterzuladen bzw. auf die Unterstützen Endgeräte beliebig oft zu streamen (sofern der Anbieter nicht zwischenzeitlich Pleite macht oder Rechte dieses Feature wieder untersagen).

Macht es doch die DRM-Gängelung ein Stück weit angenehmer die mehrere GByte großen Filmhappen nicht mehr selber zu archivieren und das Streamen, schnelle Internetverbindung voraussgesetzt, auf einer Vielzahl von Geräten (wie Tablets, Smartphones, SmartTVs, SetTop-Boxen) zu ermöglichen kann das große digitale Kaufen von TV-Serien los gehen. Spart man sich doch obendrein nochden Platz der DVD oder BluRay-Boxen im Schrank oder das ständige Wechseln der Silberscheibe. Doch irgendwie läuft hier noch so einiges verkehrt.
Beispiele gefällig? Gerne:

Die Preise pro Folge (unabhängig ob 20 Minuten oder 45 Minuten) liegen für aktuelle Serien bei 2,49€ in der SD-Fassung und 2,99€ in der HD-Fassung. Macht für eine 22-Folgen-Staffel schlappe 65,78€ für die HD-Variant. Da gibt es aber zum Glück auch Staffelpässe,mit denen man alle Episoden auf einen Schlag vergünstigt kaufen kannn. So werden aus den 65,78€ z.B. 39,99€. Nicht immer fällt der “Rabatt” so großzügig aus. Aktuelles Beispiel: Die Serie “24 – Live another day”, die zeitnah zur US-Austrahlung auch in deutschen VoD-Stores zu finden ist besteht aus 12 Folgen: Statt 35,88€ kostet der HD-Staffelpass 31,99€ – ein stolzes Sümmchen.

Ein weiterer “Missstand” ist die Sprachverfügbarkeit. Kauf man sich eine TV-Serie auf DVD erhält man meist auch neben der deutschen Synchronfassung die englische Originaltonspur sowie deutsche und/oder englische Untertitel. Beim VoD-Pendant kommt das stark auf den Anbieter an. Sofern der Anbieter für beide Sprachen die Lizenzen erworben hat bieten bspw. maxdome und videoload auch beide Tonspuren nach dem Kauf an. Bei iTunes muss man sich entscheiden: Entweder deutsch oder englisch – will man beides zahlt man den doppelten Preis, der dann jenseits des Preises der DVD/BluRay-Staffel liegt. Maxdome und Videoload bieten aber zumindest derzeit keine Untertitel an.

Bei iTunes kann man für Inhalte der Originalversion (OV) zuschaltbare, englische Untertitel aktivieren. Wenn es deutsche Untertitel zu OV-Inhalten gibt sind diese fast ausschließlich fest in das Video integriert (naürlich in einer separaten Kaufversion). Will man also die gleichen Features wie auf einer DVD kommt man da am ehesten bei iTunes an alle Sprachen + Untertitel – Allerdings für den Preis, dass man 3 Staffeln kaufen müsste (Deutsch, OV + englische Untertitel, OV+deutsche Untertitel). Legt man nur Wert auf die Sprachen fährt man bei maxdome oder videoload günstiger. Technisch ist es selbstverständlich möglich mehrer Sprachen und Untertitel in eine Datei zu packen – wird ja z.B. bei iTunes auch bei den Filmen gemacht.

Natürlich hat nicht jeder Anbieter die gleichen Rechte erworben. Staffel 6 der Serie “24″ gibt es bei iTunes für 14,99€ in der SD-Variante. Das ist nur die SD-Variante (zum Vergleich Für 13,97€ bekommt man die DVD mit zusätzlicher englischer Tonspur, sowie den Untertiteln Deutsch und Englisch). Die HD-Fassung gibt es hier nicht, zumindest nicht mit deutscher Tonspur. Die OV-Fassung von Staffel 6 liegt vor, allerdings ohne Staffelpass. Hier müssen alle Folgen einzeln gekauft werden: macht 71,76€. Maxdome hingegen hat einen Staffelpass für Staffel 6: 19,99€ muss man hier lediglich zahlen – Allerings gibt es statt 1080p nur 720p-HD und auch nur die deutsche Fassung.

Nicht nur, dass die VoD-Variante in dem Fall teurer als die DVD-Variante ist, sie ist dieser nicht einmal ebenbürtig. Ab und an kann man mal eine günstige Staffel kaufen, die ist dann aber schon auch älter, weshalb man auch die DVD meist zu diesemgünstigen Preis und eben noch günstiger bekommt. Man kann sich auch schwer auf einen Anbieter festbinden, weil eben unterschiedliche Deals ausgehandlet werden. Die Preise liegen jenseits von Gut und Böse – auch wenn man die Inhalte immer wieder streamen und downloaden kann. Einzig für zeitnahe US-Veröffentlichungen könnte man die Preise noch akzeptieren. Für Serienjunkies hat der Staffelkauf auf DVD oder BluRay wohl noch das beste Preis-Leistungsverhältnis – wenn auch so ein Download schon echt bequem sein kann.



Geposted in VoD-Portale von robert. Kommentare deaktiviert

VoD Portale erobern die Heimgeräte

Der Video on Demand Markt ist heiß umkämpft. Das Angebot ist vielfältig. Portale wie Maxdome oder Watchever bieten Filme und Serien zum Festpreis von 7,99€ bzw. 8,99€ im Monat an. Während Maxdome zusätzlich auch neuere Inhalte im Angebot hat, z.B. Blockbuster, die ausschließlich im Einzelabruf zu beziehen sind oder Serien, die man nur Kaufen kann, hat iTunes bspw. gar keine Film- und Serienflat, dafür ein weitaus größes Angebot an aktuellen Serien, die aber ausschließlich zum Kauf verfügbar sind.

Neben einem aktuellen Inhaltsangebot und einem attraktiven Preis ist aber zunehmend eine Frage wichtig: Wo und wie kann man seine Inhalte konsumieren? Egal ob Paketinhalte, Leihinhalte oder Kaufangebote -
DRM ist immer noch allgegenwärtig, besonders bei aktuellen Produktionen. Da sich das auch nicht so schnell ändern wird sollte man wenigstens möglichst wenig von der Gängelung der Industrie merken. Was beim Leihen noch verschmerzbar ist, ist beim Kaufen umso schlimmer, wenn der Film dann auf Abspielgerät X auf Grund von Lizenzvorgaben nicht abspielbar ist.

Deshalb versuchen die Portale auf möglichst vielen Geräten dabei zu sein. Maxdome, Watchever und Amazon Prime Instant Video machen es vor. Auf smartphones, “Smart-TVs”, Blurayplayern, Spielekonsolen wie der Playstation oder Xbox kann man die Inhalte zusätzlich zum Abruf über den PC ansehen.

Nicht jedes Portal unterstützt dabei alle Geräte. Watchever ist so z.b. auf dem AppleTV direkt vertreten, während Amazon die Inhalte zum AppleTV nur via iOS streamen kann. Android-Geräte werden von Maxdome und Watchever unsterstützt aber nicht von Amazon Prime Instant Video. Das gleiche Spiel kann man auf belibigen Endgeräten vortführen – nicht jedes Portal ist auf jedem Gerät verfügbar und wen,, dann auch nicht unbeding mit gleichem Umfang.
Maxdome erlaubt über die iOS-App nur Zugriff auf Paketinhalte, Amazon Prime Instant Video gewährt nicht auf allen Endgeräten den Download von “Prime-Inhalten” oder das streamen von HD-Inhalten.

Vor der Bindung an ein Portal sollte man daher vorher abklären, ob die eigenen Geräte unterstützt werden. Will man den Filmabend außerhalb der eigenen vier Wände verbringen, kann man nicht einfach ein physisches Medium mitnehmen. Den Laptop mitnehmen kann zu umständlich sein, sich in der TV-App mit seinen eigenen Zugangsdaten anmelden will man vielleicht vermeiden.

Ein Ausweg aus dieser Situation könnten Settop-Boxen sein. Hier lassen sich in der Regel, wie vom Smartphone oder Tablet bekannt, Apps installieren, die den Zugang zum VoD-Portal ermöglichen. Aber auch hier gilt, nicht auf jeder Box ist jeder Anbieter vertreten. Auf der videowebTV-Box lassen sich bspw. die VoD-Portale Maxdome, Wiewster, der Videodownloadshop Mediamarkt oder die Angebote der öffentlich rechtlichen TV-Sender abrufen. Der AppleTV bietet z.B. Watchever sowie den hauseigenen Film-Store sowie diverse Videoportale wie Youtube und Vimeo.
Googles Chromecast ist die kleinste unter den “Settopboxen” kommt dafür aber ihne eigene Apps daher – bespielt werden muss die kleine HDMI-Stick über eine passene App vom Smartphone, vom Tablett oder vom PC. Direkt untertstützt werden von den VoD-Porateln derzeit nur watchever und “in kürze” maxdome.

AppleTV und Chromecast sind dabei noch am handlichsten, um mal eben alles in die Jacke zu packen und ab damit zum TV-Abend. Es muss nur noch die (W)LAN-Konfiguration angepasst werden und schon kann man auf das Filmangebot zugegriffen werden.



Geposted in VoD-Portale von robert. Kommentare deaktiviert

50 Prozent Rabatt auf alle Leihfilme von Videoload

Das gibts nur hier! Nein, stimmt natürlich nicht, denn vermutlich verbreitet sich diese Info gerade. Videoload bietet bis zum 22.09.2013 auf alle Leihfilme einen Rabatt von 50% an. Einfach Film auswählen, auf “Mieten” gehen und im sich darauf öffnenden Fenster den “Videoload Gutschein”: 9130818945161721 eingeben.  Als Zahlungsoption muss “Guthaben, Geschenkkarte, Telefonkarte Comfort” gewählt werden. Anschließend auf “Zahlungspflichtig bestellen” klicken und der Gesamtpreis wird um 50% reduziert. Die Restsumme kann dann mit einem beliebigen anderen zu Auswahl angeboten Zahlungsmittel erfolgen.

Die ideale Möglichkeit aktuelle Filme wie Der unglaubliche Burt Wonderstone, G.I. Joe: Die Abrechnung oder Star Trek Into Darkness für wenig Geld zu sehen!


Direktlinks zu Filmen von Videoload sind Affiliate-Links.


Geposted in Preishits von robert. Kommentare deaktiviert

Breaking Bad: VoD Premiere in Deutschland (fast) zeitgleich zum US-Start

Nachdem iTunes in Deutschland seit einiger Zeit vermehrt US-Serien quasi zeitgleich zum US-Start auch in Deutschland zur Verfügung stellt, hat man mit Breaking Bad jetzt insgesamt gleich drei VoD-Portale, die diese Serie in der letzten Staffel in Deutschland anbieten.

Anbieter Nummer 1 – iTunes. 2,99€ kostet hier jeder Folge in HD-Qualität, der Staffelpass der alle 8 Folgen umfasst kostet 19,99€ für die HD-Fassung. Die Veröffentlichung erfolgt 24 Stunden nach US-Ausstrahlung. “Natürlich” ist dabei jede Folge DRM geschützt. Eigentliches “Problem”:  Jede Folge belegt gut 1.6GB Platz. Da man schon “gekauft” hat möchte man also Festplattenplatz opfern um auch wirklich jederzeit drauf zugreifen zu können. Streamen ist nicht möglich da “iTunes in the Cloud” für Filme und TV-Serien in Deutschland (aus Gott weiß welchen Absurden Lizenzbestimmungen) noch immer nicht verfügbar ist. Obendrein darf man die Folge daher nur in 720p-HD herunterladen. Der US-iTunes-Store bietet für die 2,99$/Folge die 1080p-Variante an und, dank iTunes in the Cloud kann man mit dem Apple TV oder einem iOS gerät auch jederzeit drauf zugreifen und erneut herunterladen bzw. streamen.

Um trotzdem  immer (also solange man die DRM-geschützte Datei decodieren, also so langer es das VoD-Portal noch gibt) wieder zugreifen zu können ohne selbst Festplattenplatz dafür zu opfern, bietet sich maxdome an. Die haben seit dem 16.08.2013 ebenfall die letzte Staffel von Breaking Bad im Angebot. Der eher für das Pauschalstreaming bekannte Anbieter erweitert sein Angebot immer mehr um Kauf-Serien. So auch diese Staffel von Breaking Bad. Offenbar erfolgt hier eine Veröffentlichung 3 Tage nach US-Start. Man kann die Folgen auf den Rechner herunterladen, im Browser streamen oder auf unterstützen Endgeräten (verschiedene Smart-TVs und Set-Top-Boxen etc.) streamen. Also dass, wass iTunes in Deutschland nicht kann (oder darf). Allerdings: Die Staffel (darf) maxdome nur in SD anbieten. Kostet dafür zwar “nur” 2,49€ pro Folge aber SD (Hallo 2013)!

Option drei – Watchever. Für 8,99€/Monat bietet dieser Anbieter eine Pauschalflat und hat Breaking Bad eienschließlich der neuen Staffel inklusive. Auch hier ebenfalls 3 Tage verzögert. Verfügbar hier offenbar in HD und wie bei den anderen beiden ebenfalls ausschließlich mit O-Ton. Da bei diesem Anbieter ohnehin alles auf Streaming ausgelegt ist, kann man hier immer und überall auf die Folgen zugreifen (solange natürlich die Staffel nicht umgehend nach Ausstrahlung wieder aus dem Paket geschmissen wird – wegen der Lizenzbedingungen).

Wer die letzte Staffel (legal) in Deutschland per VoD sehen will, der kann sich für das Leihmodell entscheiden und zu watchever gehen, oder die Episoden kaufen, muss sich dann aber entscheiden ob er lieber HD will (iTunes) oder ob ihm das “jederzeit” Streamen und Herunterladen (maxdome) Wert ist.



Geposted in Sonstiges von robert. Kommentare deaktiviert

Life of Pi für 0,99EUR leihen

Videoload-Fans aufgepasst: Bis 26.05. steht der Film “Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger” für effektiv 0,99EUR zum Ausleih für 48 Stunden in SD-Qualität bereit. Einfach im Bezahlvorgang links “Geschenkkarte / Guthaben” auswählen und rechts folgenden Gutscheincode eingeben: 9130458888905279

Dieser hat einen Wert von 3,00EUR. Somit bleiben nur noch 0,99EUR die mit einer der anderen Zahlmöglichkeiten beglichen werden müssen. Viel Spaß beim Schauen.


Direktlinks zu Filmen von Videoload sind Affiliate-Links.


Geposted in Preishits von robert. Kommentare deaktiviert